18.11.2011 – Symposium: Wege aus der Isolation – Teilhabe von Menschen mit Demenz, an der Evang. Hochschule Darmstadt

Kooperationsveranstaltung von Aktion Demenz e.V. und g-plus - Zentrum im internationalen Gesundheitswesen
In Fachbeiträgen und Projektberichten werden (inter-)nationale Ideen und Ansätze vorgestellt und Aktion Demenz e.V. für die Impulsgebung zu „Demenzfreundlichen Kommunen" als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2011" ausgezeichnet.

Weiterlesen: 18.11.2011 – Symposium: Wege aus der Isolation – Teilhabe von Menschen mit Demenz, an der Evang....

27. und 28.10.2011 - „Herausforderung Demenz. Für eine neue Kultur des Zusammenlebens" im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden

Kooperationsveranstaltung von Aktion Demenz e.V. und dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Unter dem Stichwort "Demenzfreundliche Kommune" sollen in Vorträgen und Workshops gezielt Maßnahmen und Aktionen diskutiert und entwickelt werden, die über die ohnehin unerlässlichen Standards einer guten Versorgung von Menschen mit Demenz hinausgehen - kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen und die Schaffung von zivilgesellschaftlichem Engagement sollen im Fokus stehen.

Weiterlesen: 27. und 28.10.2011 - „Herausforderung Demenz. Für eine neue Kultur des Zusammenlebens" im...

14. und 15. November 2011 - Vielfalt statt Einfalt - Austausch Workshop der 2. Auflage des Förderprogramms „Menschen mit Demenz in der Kommune" in Bad Nauheim

Sich direkt und persönlich über Erfahrungen austauschen zu können, das steht im Zentrum des Workshops, den Aktion Demenz für die teilnehmenden Projekte des Förderprogramms „Menschen mit Demenz in der Kommune" in Bad Nauheim vom 14. bis 15. November 2011 organisiert. Gut zwanzig Vertreterinnen und Vertreter von aktiven Projekten wollen die Gelegenheit nutzen und gemeinsam eine Fülle von positiven Ansätzen und kritischen Beobachtungen zusammentragen.

Weiterlesen

12. Januar 2012 - Thüringer Landtag in Erfurt - Symposium: Demenzfreundliches Thüringen

Veranstalter: Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit in Kooperation mit der Aktion Demenz e.V. u.a.
Mit zunehmenden Alter steigt die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung und damit auch das Risiko an Demenz zu erkranken. Da die Anzahl älterer und hochaltriger Menschen in den nächsten Jahren anwachsen wird, müssen neue Versorgungs- und Betreuungsangebote für Demenzkranke aber auch Begegnungsmöglichkeiten und eine neue Kultur des Helfens entwickelt werden. In Thüringen leben schätzungsweise 37.000 Menschen mit einer Demenzerkrankung. Anfang Januar wird darum das Thüringer Sozialministerium das Thema Demenz und die Betroffenen verstärkt in den Mittelpunkt rücken.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok