Pressearchiv

16.06.2008 Lesung und Tanzcafé „Demenzfreundliche Kommune Gießen" - Initiative lädt ein...

„Demenz geht uns alle an!" Unter diesem Motto lädt die Initiative „Demenzfreundliche Kommune Gießen" zusammen mit örtlichen Unterstützern auch in diesem Jahr wieder zu verschiedenen Veranstaltungen ein. Interessierte und betroffene Bürgerinnen und Bürger können sich auf diese Weise mit dem Thema auseinandersetzen. Im Rahmen ihres Sommerprogramms lädt die Initiative „Demenzfreundliche Kommune Gießen" auch in diesem Jahr wieder zu verschiedenen Veranstaltungen zum Thema Demenz ein.

Die Initiative ist bemüht, die Öffentlichkeit zum Nachdenken über Möglichkeiten eines würdevollen, menschlichen Umgangs mit der Thematik anzuregen. Durch kulturelle Angebote sollen die Bürgerinnen und Bürger für das Thema sensibilisiert werden.

Zeitnah findet am Freitag, dem 20. Juni 2008 unter dem Motto „Darf ich bitten..." ein Tanzcafé für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen statt. Ab 15 Uhr stellt das Albert-Osswald Seniorenzentrum, im Tannenweg 56 in Gießen, hierfür seine Räume zur Verfügung. Die Liveband „Hit Clip" unter der Leitung von Ulli Nass und Dieter Faust wird den Nachmittag musikalisch gestalten.

Tanzen hat seit jeher einen hohen Aufforderungscharakter, spricht die Gefühle der Menschen an und fördert die Gemeinschaft. Musik kann weitgehend unabhängig von körperlichen und geistigen Fähigkeiten erlebt werden. Aus diesem Grund sind Musik und Tanz wirksame Therapieformen bei Menschen mit Demenz. Vergessen darf man nach Ansicht der Initiatoren aber vor allem eins nicht: Wichtig ist nicht die musikalische Perfektion, sondern die Tatsache, dass Tanzen Spaß macht!

Darauf folgend, am Dienstag, dem 24. Juni 2008, findet im Café Giramondy, in der Bahnhofstrasse 53 in Gießen, eine Lesung unter dem Motto „Es schneit in meinem Kopf" statt. Geboten wird Literatur und Poesie zum Gegenstand der Demenz. Ganz im Sinne der germanischen Ursprungsbedeutung des Wortes Lesen, können die Besucher bei der Lesung ihre Eindrücke „einzeln aufsammeln" und reflektieren. So kann es jedem Einzelnen gelingen, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Der Zugang über literarische Texte ermöglicht oftmals eine leichtere Annahme und Aufnahme des Geschilderten und wirkt der Tabuisierung des Themas entgegen. Weitere Programmhinweise finden sie unter www.aktion-demenz.de oder 0641 - 4019570.

Kontakt Presse:
Allgemein - Verena Rothe und Eva Schimpf - 0641/ 99 232 06, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Lesung - 0641/49 55 208, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tanzcafé - Gabriele Hermsen - 0641/4019217, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok