Niedersachsen: Wilhelmshaven: Menschen mit Demenz begegnen

Das Mehrgenerationenhaus (MGH) in Wilhelmshaven bietet seit 2008 ein Angebot der ambulanten Betreuung für Menschen mit Demenz im MGH selbst oder im häuslichen Bereich. Durch vielfältige integrative Maßnahmen soll eine demenzfreundliche Begegnungskultur entstehen, die das Anderssein als Anregung und Bereicherung versteht.

Mit dem Pilotprojekt verfolgt das MGH federführend vier Projektziele. Eine Bestandsaufnahme der aktuellen Beratungs-, Helfer- und Selbsthilfe-Situation in der Stadt wird in einer „Kartographie" erfasst und über eine Website allgemein zugänglich gemacht. Auf der Basis der gewonnenen Erkenntnisse werden „Orte der Begegnung" in der Stadt geschaffen, an denen Menschen mit und ohne Demenz im öffentlichen Raum zusammenkommen. Hier verbringen sie gemeinsam ihre Freizeit, um gegenseitige Berührungsängste abzubauen. Gleichzeitig wird mit einzelnen Berufsgruppen (z.B. kommunalen Angestellte, Polizisten, Feuerwehrleuten, Pfarrern etc.) in speziellen Workshops ein freundlich-zugewandter und gelassener Umgang mit demenziell beeinträchtigten Menschen praktiziert. In diese Sensibilisierung der Öffentlichkeit werden über Sozialpraktika und Infoveranstaltungen bewusst Jugendliche einbezogen.

Träger: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Bant
Kontakt: Andreas Stückemann, Blumenstraße 36, 26382 Wilhelmshaven,
Telefon: 04421 - 12779
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Links: www.mehrgenerationenhauser.de/wilhelmshaven

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok