Bayern: Wunsiedel: Die Stadt ist eine Familie

Die Stadt Wunsiedel will mit dem Projekt „Die Stadt ist eine Familie" das Selbstwertgefühl von Menschen mit Demenz wie auch das der pflegenden Angehörigen stärken und mit einer Kombination verschiedener Modulen der Tabuisierung von Demenz entgegenwirken.
Die Modul-Veranstaltungen sind einerseits prinzipiell offen für alle Familien mit Betroffenen und andererseits gezielt fokussiert auf Fähigkeiten und Fertigkeiten von demenziell Erkrankten. Die zeitlich und organisatorisch aufeinander abgestimmten Module werden mit den Projektpartnern umgesetzt und auf Nachhaltigkeit angelegt. Ihnen liegt der Mehrgenerationengedanke und der Wunsch nach heterogener Zusammensetzung der Beteiligten zugrunde. Vor allem gesellschaftliche Anlässe wie z.B. der Familientag im Fichtelgebirgsmuseum oder das „gesunde Frühstück" in zwei Modellschulen dienen dazu, Menschen mit Demenz eine aktive soziale Teilhabe zu ermöglichen.

Träger: Mehrgenerationenhaus Wunsiedel in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Selb-Wunsiedel
Kontakt: Heike Syma, Isolde Guba, Marktplatz 6, 95632 Wunsiedel, Telefon: 09232 - 602-107, Telefax: 09232 - 602-186,
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Link: http://wunsiedel.de/de/leben-in-wunsiedel/mehrgenerationenhaus/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok