Bayern: Ingolstadt: In dem Netz

Ziel des Projekts in Ingolstadt ist zunächst eine umfassende Sensibilisierung mit einer breiten Informations- und Aufklärungskampagne. Besonderes Augenmerk richtet sich auf alleinlebende Menschen mit Demenz und Migranten. Mit einem differenzierten Veranstaltungskonzept werden verschiedene Berufsgruppen angesprochen (ÖPNV, Polizei etc). Mit einem Ideenwettbewerb werden Kinder einbezogen. Geplant sind weiter groß angelegte Infoveranstaltungen, Gottesdienste und Vorträge (u.a. in Kooperation mit der örtlichen Alzheimer Gesellschaft). Während der Laufzeit des Projekts konstituiert sich ein Arbeitskreis, in dem Betroffene, Angehörige, Ehrenamtliche, Politiker und hauptamtliche Fachkräfte zusammenarbeiten; damit wird die langfristige Weiterarbeit gesichert.

Träger: Stadt ingolstadt
Kontakt: Christine Einödshofer, (Leiterin Amt für Soziales), Adolf-Kolping-Str. 10, 85049 Ingolstadt
Telefon: 0841 - 305-1620, Telefax: 0841 - 305-1619,
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Link: www2.ingolstadt.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok