Baden-Württemberg: Esslingen: aus.gedacht - ich, du, er, sie, Esslingen denkt weiter

Gemeinsam mit Fachkräften aus Institutionen und verschiedenen bürgerschaftlich engagierten Gruppen startet die Stadt Esslingen am Neckar eine Offensive, um so eine Auseinandersetzung mit der Krankheit Demenz, in allen Bereichen der Gesellschaft anzuregen. Demenz ist nach wie vor ein Tabuthema. Überforderung spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Unwissenheit und Unsicherheit im Freundeskreis, in der Nachbarschaft und im öffentlichen Raum. Zur Vorbereitung wurde im Rahmen einer Zukunftswerkstatt eine Koordinierungsgruppe mit Bürgerbeteiligung gebildet. Das Konzept war und ist offen für ein breites Ideenspektrum von Veranstaltungen und Projekten die in einer Broschüre erfasst und publiziert werden. Geplant sind u.a. eine bunte Reihe von Informations- und Fortbildungsveranstaltungen sowie Theaterprojekte und eine Vielzahl von kulturellen Darbietungen. Besonderen Wert legen die Mitglieder der Koordinierungsgruppe auf die nachhaltige Wirkung im Alltag und die Einbeziehung möglichst vieler gesellschaftlicher Gruppen und Schichten.

Träger: Stadt Esslingen am Neckar, Dezernat IV, Bürgermeister Dr. Markus Raab,
zuständige Stelle: Amt für Sozialwesen, Stabsstelle Bürgerengagement und Senioren
Kontakt: Stabsstelle Bürgerengagement und Senioren, Renate Schaumburg
Rathausplatz 3, 73728 Esslingen, Telefon 0711 - 3512 - 3108 Telefax 0711 - 3512 - 55 3108
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Links: www.esslingen-denkt-weiter.de, www.esslingen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok