random1.jpg
Über uns
Soziale Teilhabe
Wir wissen: Nicht allein medizinische Aspekte, sondern auch die Stabilität bzw. die Instabilität sozialer Netze sowie die Einbeziehung oder die Ausgrenzung von Menschen mit Demenz haben Einfluss auf den Verlauf dementieller Prozesse und auf die Lebensqualität, die Betroffene und Angehörige erfahren können.

Durch die Aktionen des Vereins soll bürgerschaftliches Engagement in dieser Hinsicht geweckt und nicht nur das Fachpublikum erreicht werden.

Die Zusammenarbeit in den Werkstätten 2004 bis 2006 war diesbezüglich ein Anfang. Der Austausch zwischen den unterschiedlichsten Teilnehmern soll verstärkt werden. In Anbetracht der Vielzahl an Themen müssen Ausschnitte gesucht werden, die unter Umständen eine Modellwirkung entfalten können.

Zum Engagement vor Ort anregen
Es geht um die Einbindung und Ansprache von Menschen, die sich bisher noch nicht im Demenzbereich engagiert und sich auch nicht von dieser Thematik angesprochen gefühlt haben. Deswegen sollen Formen aufgefunden, bzw. auch entwickelt werden, die bisher nicht so stark bedient wurden. In Bezug auf die Werkstätten ist es unabdinglich, deren Wissen und Ideen zu nutzen und in die Weiterarbeit mit der Aktion Demenz zu integrieren. Im Laufe der Zeit hat sich das Thema „Demenzfreundliche Kommune" als Dachthema des Vereins herauskristallisiert, da es zahlreiche Aspekte umfasst. Ziel ist es neue Bilder zu kreieren und Vielfalt in diesem Bereich zu schaffen, was ein neues Verständnis von Demenz herstellen kann und zu einem solidarischem Miteinander Handeln führen soll. Vorhandenes und gute Ansätze sollen aufgenommen werden und durch eine gemeinsame Aktionsrichtung neue Impulse geschaffen, Mitglieder und Interessenten herangezogen werden.

Selbstverständnis
Die Zahl der Menschen mit einer demenziellen Veränderung wird in den kommenden Jahren wachsen. Eine würdige Umsorgung und Integration dieser Menschen ist damit zu einer großen Herausforderung für die deutsche Gesellschaft geworden: Auf dem Hintergrund labiler Familienverhältnisse, schwindender Nachbarschaftshilfen und überlasteter Gesundheitsetats wird „Demenz" zu einem bedeutenden sozialen Brennpunktthema in Deutschland.
Weiterlesen...
 
Satzung
Der Verein „Aktion Demenz - Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz" hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen für Menschen mit Demenz zu verbessern. Um dieses Ziel zu verfolgen, schafft und bietet der Verein einen Rahmen zur Wahrnehmung zivilgesellschaftlicher Verantwortung. Demenz stellt eine der großen kulturellen Herausforderungen dar, die es anzunehmen gilt - gemeinsam mit den Erkrankten, den Angehörigen, den verantwortlichen Akteuren und der Gesellschaft insgesamt.
Weiterlesen...
 
Vorstand

Der Vorstand des Vereins Aktion Demenz e.V. wurde während der letzten Mitgliederversammlung 2015 einstimmig wieder gewählt. Er setzt sich wie folgt zusammen:

Weiterlesen...