random1.jpg
Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz
Von ihrer Rechtsform her ist Aktion Demenz als Verein organisiert. Oberstes Anliegen des Vereins ist es, einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen mit Demenz zu leisten. Der von Aktion Demenz eingeschlagene Pfad ist der der Ankurbelung des zivilgesellschaftlichen Dialogs über diese für die ältere werdende Gesellschaft zentrale Thematik insbesondere in ihren bislang eklatant vernachlässigten sozialen, kulturellen und zivilgesellschaftlichen Dimensionen. „Es geht darum, Netze der Freundschaft zu knüpfen, eine Kultur des Helfens zu etablieren und Menschen mit Demenz vor allem als Mitbürgerinnen und Mitbürger anzusehen" (R. Gronemeyer)..

Die Aktionen des Vereines sollen bürgerschaftliches Engagement wecken und nicht lediglich das Fachpublikum erreichen. Einen offenen Austausch über das Thema - und zwar nicht nur in den üblichen Bahnen der Expertenrunden und Fachkongresse - dies bringt das Anliegen des Vereins auf den Punkt. Hierin steckt eine erste zentrale Botschaft der Initiative: Für den Umgang mit Demenz sind alle zuständig. Politik, Medizin und professionelle Pflege haben sicherlich ihren Teil an Verantwortung zu tragen - doch dies allein kann angesichts der absehbaren gesellschaftlichen Entwicklungen nicht genügen.